Knochenaufbau / Sinuslift

Um Zahnimplantate solide im Knochen verankern zu können, empfiehlt sich bei stark abgebautem Kieferknochen in vielen Fällen, diesen vorab chirurgisch aufzubauen.

 

Aber auch nach einer fortgeschrittenen Parodontitis (Zahnbettentzündung) kann ein Knochenaufbau indiziert sein, um dem Patienten wieder zu einer erhöhten Stabilität seines Zahnbettes zu verhelfen.

 

Die Auswahl eines geeigneten chirurgischen Verfahrens für den Kieferknochenaufbau wird abhängig von der individuellen Ausgangssituation und dem angestrebtem Behandlungsergebnis getroffen. Kombiniert wird der Eingriff mit einer PRGF-Therapie, die für eine optimierte Wundheilung sorgt.

Zahnarzt-Praxis Dr. Karl Immler

Seestraße 29

6971 Hard, Austria

(Vorarlberg)

 

Tel. +43 / 5574 / 65850

Fax +43 / 5574 / 65850-4

office@praxisambodensee.at

Seite zuletzt geändert am: 03.11.2014